27. März 2021

SCHWIERIGE LAGE : Die Schweizerische Bodensee Schifffahrt fährt mit leichter Schlagseite in die neue Saison: Für die dringend nötige Restaurierung der Motorschiffe Thurgau und Zürich fehlt das Geld

Der Umsatz im letzten Jahr lag fast ein Drittel unter Budget. Der Verlust 2020 beträgt 1,7 Millionen Franken. Die Renovation der MS St.Gallen konnte das Unternehmen nur dank eines Bankkredites über 2 Millionen Franken abschliessen. Jetzt denkt Verwaltungsratspräsident Hermann Hess laut über staatliche Investitionshilfen nach.


 

Weitere News zum Thema Verkehr + Infrastruktur

  • AOT
  • Thurgau
  • Vierländerregion Bodensee